Voriger
Nächster
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

3 Länderpokal 2022

atombodylang

Bericht über den 5ten 3Länderpokal

Am 15.10 ging der Länderpokal im klassischen Kraftdreikampf über die Bühne.
37 Athleten aus der Schweiz, Deutschland und Österreichs ermittelten das stärkste Team, die stärkste Athletin und den stärksten Athleten aus dem DACH Raum.

Trotz des prall gefüllten Wettkampfkalenders und einigen namhaften Absagen erlebten wir in einer stimmungsgeladenen Atmosphäre Kraftsport vom Feinsten.
Besonders am Nachmittag gab es internationale Höchstleistungen zu bewundern – so waren einige aktuelle und zukünftige Staatsmeister und Nationalteammitglieder, sowie der ein oder andere EM- und WM -Medaillengewinner am Start.
Am Ende konnte sich das Outdoor Fitness Freistadt 1 vor dem Team KSV Alpha Triumph und Team Supakraft 1 durchsetzen.

In der Einzelwertung hießen die Sieger Michael Pühringer bei den Herren und Lisa Pollak bei den Damen.
Lisa startete mit einem Körpergewicht von 62,3kg und imponierte vor allem mit ihren 105kg im Bankdrücken. Wir sind gespannt was wir von dieser jungen Dame in Zukunft noch sehen dürfen.
Ludwig Bachner bewältige erstmals 300kg in der Kniebeuge und überbot damit den Länderpokalrekord von Paul Egger in dieser Disziplin
Dies soll unterstreichen, welch hohen sportlichen Stellenwert der Länderpokal besitzt.

Aus Vorarlberger Sicht gingen diesmal 2 Teams an den Start
Platz 4 KDK Vorarlberg
Platz 11 TS Kennelbach

Einzelplatzierungen

FRAUEN EINZEL
Platz 4 Nathalie Gössl – KDK Dornbirn
Platz 8 Paula Nitz – TS Kennelbach

MÄNNER EINZEL
Platz 8 Jonas Wittwer
Platz 17 Claudio Egel
Platz 21 Nicolas Huber
Platz 24 Philipp Kahr

Andreas Jandorek startete außer Konkurrenz und bewältigte erfolgreich seine Startversuche für die vom 14. – 19. November stattfindende Equipped WM.

Der Wettkampf war und ist weiterhin ein Treffpunkt einer großen Powerliftingfamilie, wo jeder für den anderen da ist. Dies zeigt sich besonders beim Auf- und Abbau sowie den gemeinsamen Aktivitäten vor und nach dem Wettkampf, bei denen man den sozialen Aspekt dieser Veranstaltung deutlich spüren kann.
Die Top Location im Powersportpark Dornbirn, ein professionelles Medienteam von Dedicated Sports, viele Sponsoren, so wie mehr als 20 motivierte Unterstützer und Helfer, konnten den Wettkampf ebenfalls auf ein höheres Level heben.
Vielen Dank an alle Helfer, Kampfrichter, Athleten, Unterstützer und Zuschauer die den Länderpokal wieder zu einem besonderen Erlebnis machten.

Livestream zum nachsehen! Teil 1

Livestream zum nachsehen! Teil 2

Infos:

Place to be:

Powersportspark 
Dr. Anton-Schneider-Straße 28
6850 Dornbirn